DIY – Upcycling Osterkranz / Osternest aus Eierkartons

Bist du schon in Osterstimmung? Hast du auch Unmengen Eier ausgeblasen und bemalt?
Schon interessant wie viele Gerichte mit Ei in den letzten Wochen bei uns am Speiseplan gestanden sind.

Mit etwas Glück hast du eine Menge der Eierkartons aufgehoben,
weil man mit diesen wirklich tolles basteln oder besser gesagt upcyceln kann.

Upcycling – ist nicht nur ein Modewort in der heutigen Zeit.
Upcycling = Schaffe aus einem alten Produkt ein neues, ein schöneres, ein wertvolleres Produkt.

Mein heutiges DIY ist also ein Upcycling DIY aus Eierkartons. 

Ein hübscher Kranz für deinen Ostertisch

Upcycling etwas besser erklärt

Besonders in ärmeren Ländern wird Upcycling angewendet und das schon seit Jahren.
In Entwicklungsländern ist es weit verbreitet aus alten Kunststoffprodukten und Gummi, neue Produkte zu fertigen. So werden aus alten Autoreifen, Sohlen für Schuhe und aus Kunststoffflaschen und Metalldosen, ganze Häuser gebaut. Aber auch Schmuck und kreative Dekostücke werden in Afrika aus unterschiedlichsten Resten und Abfällen erzeugt.

Durch das neue umweltbewusstere Denken,
ist Recycling & Upcycling nun auch in wohlhabenden Ländern auf dem Vormarsch.

Immer mehr Unternehmen versuchen Materialien durch gebrauchte zu ersetzen.
So gibt es Sonnenbrillen aus Jeans oder alten Büchern. Taschen und Schmuck aus altem Plastik oder Segeltüchern.

Großer Beliebtheit erfreuen sich zum Beispiel auch alte Obstkisten und nicht zu vergessen Paletten, die zu kultigen Möbeln werden. So entstehen bei der Innen- und Außeneinrichtung sowie auch im Modebereich, immer mehr neue interessante und kreative Produkte aus alten Dingen.

Der Kranz aus Eierkartons

Was brauchst du dazu:

  • Jede Menge Eierkartons (ich habe 15 Eierkartons für 10 Eier verwendet) – am besten nicht eingefärbte sondern ganz naturfarben
  • Acrylfarbe in braun und gold oder kupfer
  • Heißklebepistole mit Klebepatronen
  • zarte Federn (bei meinem sind es Wachtelfedern)

Und so geht´s:

Du benötigst für den Kranz die 4 zugespitzten Abteilungen in den Mitte eines Eierkartons.
Beginne damit diese zu einer Blüte zurecht zu schneiden. Am nächsten Bild kann man diese ganz gut erkennen.
Die vier “Blütenblätter” habe ich an den Enden abgerundet. Man könnte sie aber auch spitz zulaufen lassen.
Im Grunde genommen ist das Geschmackssache.

Anschließend teilst du die Blütenblätter in 3 unterschiedlich große Gruppen.

Gehen wir von 60 Stück aus, wie bei meinem Osterkranz.

So habe ich 19 davon kupferfarben bemalt, 11 dunkelbraun und die restlichen 30 naturfarben gelassen.
Die wenigsten in der dunkelsten Farbe und so weiter…
Warte danach bis die Farbe ganz trocken ist.

Sobald die Farbe getrocknet ist, geht es auch schon ans Kleben.
Verwende dafür wie schon erwähnt am besten einen Heißkleber, weil normaler Bastelkleber nicht ganz so schnell trocknet. Solltest du keine Klebepistole zur Hand haben, bedenke zwischendurch immer zu warten. So lange bis der Kleber auch wirklich trocken ist, damit nicht alles wieder verrutscht.

Jetzt geht es um die Anordnung.

Achte darauf eine gleichmäßige Unregelmäßigkeit zu schaffen.
– Wie das nun klingt !? Ist doch eigentlich ein Widerspruch in sich.
Hiermit meine ich, der Kranz ist in sich unregelmäßig, sieht jedoch im Gesamten gleichmäßig aus.

Das heißt, dass es hübsch aussieht, wenn man versucht die Blütenblätter dachziegelartig anzuordnen.
Besser gesagt, darauf zu achten, dass das Blütenblatt der nächsten Blüte im Zwischenraum der vorigen Blüte liegt.
Um jedoch ein wenig Natürlichkeit zu schaffen hab ich das nicht immer eingehalten.

Ich bin mir ganz sicher, du bekommst das ganz toll hin.

Nun geht es an die Federn

Zumal diese nicht nur wunderbar zu Ostern passen, sondern dem Kranz auch eine gewissen Zartheit & Leichtigkeit verleihen.
Lege zur Probe die Federn nur auf den Kranz. Nicht gleich kleben. Vergiss dabei die Seiten des Kranzes nicht.
Und achte wieder auf die gewisse unregelmäßige Gleichmäßigkeit.

Erst wenn du mit dem Ergebnis wirklich zufrieden bist, klebe die Federn fest.

Schon ist das Kunstwerk fertig.
Sieht richtig toll aus und ist eigentlich keine große Hexerei.

Türkranz oder österliche Tischdekoration

Der Kranz sieht als Tür- oder Wandkranz auch richtig schick aus. Ich wollte ihn aber als Tischdekoration verwenden.
Überdies wurde er von mir als Osternest genutzt um ein paar hübsche Eier darin zu arrangieren.

Bei uns werden dieses Jahr die bunten Ostereier in den Osternestchen der Kinder versteckt.
Während in unser Osterdekoration nur schwarz – weiß und erdige Farben zu finden sind.

Immerhin schaffen unterschiedliche Frühlingsblüher ausreichend bunte Farbigkeit in unser zu Hause.

Das grüne Blätter Ei –

wurde mit gepressten Stachys auch Wollziest oder Hasenohr Blätter (Stachys byzantina) beklebt. Eine wirklich zauberhafte Staude die meiner Meinung nach, in keinem Garten fehlen sollte.

Als zusätzlichen Schmuck hab ich Palmkätzchenzweige, Wachteleier und angetriebene Crocus Zwiebeln arrangiert.
Das Teller ist aus der Nordic Sand Serie von Broste Copenhagen.

Momentan gefallen mir die beschrifteten Ostereier total gut.
Kennst du noch lustige Sprüche die im Ostereier Repertoire nicht fehlen sollten, dann schreib sie mir doch am besten in den Kommentaren. Ich würde mich darüber freuen.

Verbringe wundervolle Osterfeiertage mit deinen Liebsten. Vielleicht ziert ja diesmal auch ein upcycling Kranz deinen Ostertisch.

Suchst du auch noch ein erfrischendes Osterdessert?
Wie wäre es beispielsweise mit einer Karottenkuchen – Eiscreme?

Herzensdrücker

6 Kommentare
  1. Bettina sagte:

    Hallo Martina, ich finde den Kranz aus Eierkartons klasse, Danke dass du beschreibst wie man ihn bastelt, Ideen muss man haben 🙂 Upcycling ist ein Trend-Thema, man wundert sich, was man alles so aus überflüssigen Gegenständen machen kann und es isg ja auch viel sinnvoller und Ressourcen schonender als immer wieder neu zu produzieren… liebe Grüße Bettina

    Antworten
    • Martina sagte:

      Ja, liebe Bettina, ich finde Upcycling auch spannend. Sollten wir alle viel öfter anwenden. Freut mich, dass der Kranz Dir gefällt. Ich wünsche dir schöne Ostern mit deinen Lieben. 🙂
      Lieben Gruß, Martina

      Antworten
  2. Tabea sagte:

    Liebe Martina,

    ich hab’s ja eigentlich gar nicht mit solchen Dekorationen, aber dieser Kranz ist soooooo mega! Ich liebe die Farben und auch Deine Deko dazu. Den würde ich mir auch hinstellen/-hängen. Tolle Idee und vielleicht bastel ich tatsächlich mal. Geht ja auch zu anderen Gelegenheiten, bei denen man einen schöne Kranz verwenden möchte.

    Vielen Dank für die Inspiration und ganz liebe Grüße,

    Tabea

    Antworten
    • Martina sagte:

      Liebe Tabea,
      toll, dass ich die inspirieren konnte. Du, ist wirklich keine Hexerei. Und sieht echt toll aus.
      Ich finde auch, dass er nicht nur in die Osterzeit passt. Geht ja auch ohne Federn – wobei ich sagen muss, ich persönlich liebe Federn das ganze Jahr über. 😉
      Man kann aber auch beispielsweise getrocknete Blüten oder natürliche Blätter die schön eintrocknen anstatt der Federn nehmen.
      Hab es fein, Martina

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.